06.01.2014 Kohlessen

Kohlessen des TVD am 04.01.2014

Warum blau-rote Nächte lang sind TV Dinklage feiert seine Sportler des Jahres / Sonderapplaus für die Engbarths aus der Sesamstraße

OV, 06.01.2014, Heinrich Vollmer

Wo sonst sportlicher Wettkampf das Sagen hat, feierte der TVD seine Sportgala. Nach den traditionellen Ehrungen aktiver Sportler startete eine lange blau-rote Nacht.

Was für die Sportler des TV Dinklage auf dem grünen Rasen und auf dem Parkett der Sporthalle gilt, hat auch beim Feiern Bestand: Sie geben alles. Bis in die frühen Morgenstunden verwandelten sie am Samstagabend die Sporthalle II in einen großen Ballsaal und ließen nach dem Takt der Top-Band Live-Sensation und Show Acts der Cheerleader TVD-Blueberries ihre Sportler des Jahres hochleben.

Nach zehn Jahren Pause griff Frank "Plänky" Gröne wieder zum Mikrophon und führte glänzend durch das Programm. Erste Jubelschreie in dem stilvoll hergerichteten Sporttempel stießen die Fußballer der ersten Herren aus, als sie zur Mannschaft des Jahres gekürt wurden. Nach sieben siegreichen Begegnungen und dem 3:2-Finalsieg gegen Bad Bentheim gehörte der Bezirkspokal dem Team um den damaligen Trainer Matthias Lünsmann. Seit dem 24. August 2011 haben die Dinklager im heimischen Jahnstadion kein Pokalspiel mehr verloren, jetzt erfolgte die Krönung.

Als Sportlerfamilie zeichnete der TVD die Engbarths aus der Sesamstraße aus. Vater Ernst, nur "Ernie" genannt, hat Fußball im Blut und spielte von der B-Jugend bis zur dritten Herren beim TVD. Dort engagierte er sich von 1978 bis 1999 von der F- bis zur B-Jugend als Betreuer. Von 2008 bis 2011 betreute er Mädchen beim Fußball. Dem Organisationsteam des OM-Cups gehörte er im Jahr 2004 an. Außerdem pflegte er über Jahre die Fußball-Homepage.

Renate Engbarth ist ein Urgestein des TVD Handballs. Als Torfrau erreichte sie die Meisterschaft der Bezirksliga 1987/88 und eine Saison später in der Weser-Ems-Liga. Mit RW Damme stieg "Tetzi", wie sie gerufen wird, in die Regionalliga auf. Beim TVD wurde ihr Engagement mit dem Aufstieg der zweiten Damen in die Bezirksliga gekrönt. Zeitgleich ist sie Schiedsrichterin und bis heute Jugendbetreuerin.
Tochter Sarah (14) hat bis zur D-Jugend Handball und ab der F-Jugend parallel auch Fußball gespielt. Heute geht sie in der C-Jugend auf Torejagd. Sophias Karriere begann beim Handball über die Minis bis zur E-Jugend, um anschließend beim Fußball aufzublühen. Heute spielt die Zwölfjährige in der D-Jugend und ist als Kreisauswahlspielerin das Aushängeschild ihres Teams.

Andreas "Winni" Windhaus trat als Sportler des Jahres die Nachfolge von Ludger "Lutze" Langosch an. Aktiv im TVD-Vorstand organisiert er unter anderem den Tag des Ehrenamtes vom TVD. Der ehemals langjährige Tischtennisspieler und Abteilungsleiter ist noch heute ein Aktivposten beim TVD. Die Nachfolge von Cathrine Pahl als Sportlerin des Jahres trat für sie selbst überraschend Handballerin Karin Böckenstette an. Mehr als zehn Jahre galt sie als Topspielerin beim TVD, unter anderem in der Regionalliga. Zwar hat sie im vergangenen Jahr ihre Sportschuhe an den Nagel gehängt, hat allerdings wiederholt bei der Ersten ausgeholfen.


Impressionen

  •   TVD-Kohlessen
    • Historie
    • Kohlkönigspaare
    • Sportlerfamilien
    • Mannschaften
    • Bildergalerie 2017
    • Bildergalerie (Archiv)