Historisches

Die Wanderungen, häufig führten sie in die Bauerschaften, mit der anschließenden Feier, dürften die Vorgänger der seit 1960 regelmäßig durchgeführten Kohlessen gewesen sein.

Zu den Kohlessen wurden früher in unregelmäßigen Abständen (z.B. 1935 und 1936) Kohlzeitungen erstellt, in denen die Geschehnisse des Jahres teilweise ironisch aufbereitet wurden. Es wurden in Versform oder in Anekdoten das Vereinsleben oder auch Sportkameraden "auf die Schippe" genommen. Auch konnten in kleinen Anzeigen Liebesgeständnisse an die angebetete Dame oder auch "Warnungen" an andere Sportkameraden, die zu arg Schabernack getrieben hatten, veröffentlicht werden.

Das Motto war jedoch immere, wie im Schlusswort der Kohlzeitungsredaktion von 1936 geschrieben:

So nehmt scherzend hin, was scherzend wir geschrieben und denkt dabei, es ist stark übertrieben.

 

  •   TVD-Kohlessen
    • Historie
    • Kohlkönigspaare
    • Sportlerfamilien
    • Mannschaften
    • Bildergalerie 2017
    • Bildergalerie (Archiv)