TVD-Kohlessen am 07.01.2017

Tepe sind die Sportlerfamilie des Jahres

TV Dinklage ehrt beim Kohlessen zudem A-Jugend-Fußballmannschaft sowie Bärbel Albers und Stefan NiemannRieseg war der Applaus für die Geehrten.

Über 800 Gäste genossen den festlichen Abend in der Sporthalle des Vereins

(C) OV 09.01.2017

Dinklage (ru) - Eine überragende Leistung als Kreispokalsieger, eine eindrucksvolle Turnierbilanz in der OM-Kreisliga, gekrönt von der Meisterschaft: Die Fußballer der A-Jugend 2015/2016 überzeugten nicht nur auf dem Spielfeld, sondern sind auch die diesjährige Mannschaft des Jahres des Sportvereins TV Dinklage (TVD). Diese Entscheidung der Vereinsverantowrtlichen gab Moderator Frank Gröne beim festlichen Kohlessen des Vereins am Samstag bekannt. Das sie die Richtigen traf, bewies der begeisterte Beifall der Anwesenden.

Groß war der Jubel der über 800 Gäste auch bei den weiteren Ehrungen: TVD-Sportlerfamilie des Jahres sind Uwe und Doris Tepe mit ihren Töchtern Rabea und Hanna. Als Sportlerin des Jahres wurde Bärbel Albers ausgezeichnet, als Sportler des Jahres Stefan Niemann. Über eine besondere Ehrung freuten sich auch die Tänzerinnen der TVD-Cheerleadergruppe "Blue-Berries" mit ihrer Trainerin Pia Hammersen. Sie setzten dem Abend mit ihren akrobatischen Tanzeinlagen ein besonderes Glanzlicht auf.

Zu Beginn der langen Ballnacht begrüßte Vereinsvorsitzender Dr. Jürgen Hörstmann die feierlustigen Sportlerinnnen und Sportler. Zu seiner Überraschung fand er sich unversehens in einem Wahlkampf ganz eigener Art wieder: Donald Trump alias Frank Gröne kündigte an, dass er die Vereinspräsidentschaft von Hörstmann übernehmen wolle. Schließlich sei Hörtmann kein echter Dinklager, sondern in Lohne geboren. "Trump" kündigte an, entlang der Autobahn eine Mauer zu errichten und erklärte dem erstaunten Publikum seine Vision zur Zukunft des Jahn-Stadions: Das Volksparkstadion werde abgebaut und in Dinklage wieder errichtet, "da es die Hamburger eh nicht mehr brauchen".

Für beste Partystimmung sorgte die Band "Live Sensation" mit DJ Joscha. Das gelungene Festprogramm ausgetüftelt hatte im Vorfeld der Festausschuss mit Martin Hammoor, Stefan Niemann, Ludger Grauer, Ilka Gieske, Bärbel Albers, Silvia Vodde, Sabrine Eckelmann, Ana-Maria Brockhaus, Doris Bornhorst, Manfred Nachtigal und Frank Gröne.

Bei den Ehrungen stand diesmal neben der Mannschaft des Jahres die Sportlerfamilie Tepe ganz vorn: Vater Uwe ist den TVD-Fußballern seit E-Jugendzeiten eng verbunden, heute ist er Spieler der Super-Altliga, "obwohl er gar nicht so alt aussieht", wie Gröne schmunzelnd anmerkte. 1987 bis 2001 war Uwe Tepe fast durchgehend Fußball-Jugendbetreuer der E- und D-Jugendmannschaften, heute trainiert er die 1. C-Mannschaft der Mädchen. Doris Tepe trainiert seit 2010 im AKtivcenter und sei als Tochter des TVD-Gönners Franz Staggenborg praktisch auf dem Fußballplatz groß geworden, sagte Gröne. Tochter Hanna spielt aktuell in der Mannschaft der 1. C-Jugend der Mädchen, Schwester Rabea in der 2. B-Jugend.

Zwei verdiente Mitglieder des Festausschusses kürte der Verein schließlich zur Sportlerin und zum Sportler des Jahres: Bärbel Albers, die in ihrer Jugend Leichtathletin war und bis zur A-Jugend Handball spielte, bevor sie die 1. Damen-Mannschaft in der Ober- und Regionalliga betreute. Bei der Organisation des Sportlerballs stehe sie immer an "vorderster Front", sagte Gröne. Ebenso maßgeblich an der Umsetzung des TVD-Kohlessens sei der ebenfalls an diesem Abend geehrte frühere Handballer Stefab Niemann beteiligt, der aus einer Dinklager Sportlerfamilie schlechthin stamme.

Impressionen 2016

  •   TVD-Kohlessen
    • Historie
    • Kohlkönigspaare
    • Sportlerfamilien
    • Mannschaften
    • Bildergalerie 2017
    • Bildergalerie (Archiv)